Dienstag, 24. Februar 2015

How to recover after a Binge oder ein paar Tipps welche dir helfen nach einer FA

In diesem Post werde ich euch einige Tipps geben, welche euch helfen nach einer FA (Fressattacke) wieder besser auf die Beine zu kommen. Da jeder Mensch anders ist, kann es gut sein, dass ihr andere Empfehlungen habt (welche ihr gerne als Kommentar hinterlassen dürft!). Dies basiert nur auf meinen persönlichen (jahrelangen) Erfahrungen.

1. Ganz wichtig ist es (sobald es euch möglich ist) Wasser/Tee zu trinken. Nach einer gewissen Weile, wenn mein Magen nicht mehr ganz so voll ist werde ich meistens richtig durstig und da meine Körpertemperatur auch ansteigt (da mein Körper sein Bestes gibt alles zu verarbeiten/verdauen) braucht mein Körper unbedingt Flüssigkeit.

2. Jetzt kommt es darauf an, wie eng eure Beziehung zu euren Eltern ist. Ich habe das besondere Glück, dass ich mit meiner Mum über alles reden kann. Ein wahrer Luxus. Denn vor allem daheim nach einer FA war sie die immer als Erste bemerkt, dass es mir nicht gut geht und ich Redebedarf habe.

3. Freunde! Schreibt euren Freunden, ruft sie an! Gute Freunde sind immer für euch da und hören euch zu. Denn in der Regel entsteht eine FA durch unterdrückte (negative) Gefühle. Nicht immer aber sehr oft - deswegen wenn ihr bei Punkt 2 euch eher Unwohl fühlt geht auf eure Freunde zu. Mir hilft es in der Regel meinen engsten Freunden zu sagen wenn es mir nicht gut geht, denn sie sind für mich da und versuchen mich aufzubauen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich nicht jedem von ihnem erzähle dass ich gerade eine FA hatte weil ich z.B. negative Gefühle und Gedanken ignoriert habe. Ihnen erzähle ich dann meistens "nur" dass er mir nicht gut geht und lasse diesen Teil aus. Doch wenn ihr Freunde habt, welche sie gleichen Erfahrungen gemacht haben oder euch auch bei diesem Thema verstehen - seid ehrlich! Es bewirkt Wunder.

4. Eine weitere Alternative wäre alles aufzuschreiben. Alles was euch bedrückt. Jeden einzelnen Gedanken. Sei es in euer Tagebuch/Blog oder ein Stück Papier (welches ihr danach z.B. als Symbol zerreißen und wegwerfen könnt).

5. Bei Bauchschmerzen durch das ganze Essen ist eine Wärmflasche ebenfalls sehr wichtig! Am besten in Kombination mit einer TV-Show oder ein Film, welche/r euch gut tun und euch zum lächeln bringt. Bücher sind natürlich auch eine tolle Möglichkeit oder Hörbücher.

6. Was ich auch schon getan habe ist einen Film zu schauen, welcher mich zum weinen bringt weil ich einfach das Bedürfnis hatte allen Gefühlen Luft zu machen und ein Film welcher leicht traurig ist gibt den richtigen Push (am besten mit Happyend! Sonst ist man danach noch mehr im Eimer.).

7. Schlafen. Manchmal hilft einfach nur noch schlafen. Besonders abends. Wenn man nicht zu voll ist. Denn ein neuer Tag bringt immer etwas Neues. Abgesehen davon ist schlafen einfach toll.

8. Wenn die FA nicht zu schlimm hilft mir auch oft ein entspannter Spaziergang mit meiner Lieblingsmusik und Natur um mich herum. Es tut einfach der Seele gut.

9. Sei nicht zu hart zu dir! Glaub mir ich weiß wie schwer es ist (ich schaffe es auch nicht immer) aber das Leben geht weiter. Du bist immer noch ein wundervoller Mensch auch wenn du dich jetzt ganz furchtbar fühlst. Versuch gnädig zu dir sein, jeder Mensch hat mit Dingen zu kämpfen und du bist nicht allein! *große Umarmung für alle*


Kommentare: